Verein

Der Verein

Mutterverein Edle Erde

zur Erschaffung von Lebensräumen für Familienlandsitze

Ende 2021 hat eine kleine Gruppe von Familienlandsitzern und solchen, die es werden wollen, den Verein „Mutterverein Edle Erde - zur Erschaffung von Lebensräumen für Familienlandsitze“ gegründet. Diese Organisation bildet die Basis für die Umsetzung unserer Vision:
Der Aufbau von uralten und wiederentdeckten Lebensräumen, sogenannten Familienlandsitzen und daraus bestehenden gemeinschaftlichen Siedlungsstrukturen. Der Familienlandsitz ist ein nachhaltig, im Einklang mit der Natur gestalteter Lebensraum, welcher dem Menschen eine optimale Grundlage für eigenverantwortliches, selbstbestimmtes Handeln ermöglicht. Die aus solchen einzelnen, renaturierten Lebensräumen bestehende Siedlung bietet den Erfahrungsraum für ein zukunftsträchtiges, gemeinschaftliches Zusammenleben.
Wir leben zum Teil schon seit vielen Jahren auf unseren Familienlandsitzen und durften in allen Lebensbelangen reichlich Erfahrungen sammeln.
Aus den gelernten Erfahrungen haben wir eine starke Basis entwickelt und sind seit Ende des Jahres 2021 mit der Verwirklichung unserer Ziele ans Werk gegangen, einen Bund von Familienlandsitzen zu etablieren, der auch als Prototyp für siedlungsähnliche Modelle dienen kann.
Durch seine vielfaltigen Tätigkeiten unterstützt der Mutterverein Edle Erde den Aufbau eines Bundes von Familienlandsitzen, wenn möglich auch mit siedlungsähnlichen Strukturen.
Im Mittelpunkt steht dabei:
Die Forschung zur Renaturierung von Lebensräumen und zur Wiederherstellung natürlicher und kooperativer Lebensgemeinschaften im Laufe mehrerer Generationen
Die Wissensvermittlung aufgrund der Forschungsergebnisse
Der Erwerb und die Verwaltung von Land für Familienlandsitze und Gemeinschaftsflächen
Die Beratung und Begleitung bei der Kooperation zwischen einzelnen Landsitzen
Die Beratung bei der Planung und dem Aufbau einer siedlungsähnlichen Struktur
Die Förderung der Autonomie und Nachhaltigkeit der Familienlandsitze als eigenständige
Ökosysteme
Die Förderung des Familienlebens, der kooperativen Gemeinschaftsbildung und des selbstbestimmten Lernens in natürlicher Umgebung
Konsensentscheid und das Ubuntu-Prinzip (gemeinsam zum Ziel) werden sowohl als Leitlinien für das Handeln des Vereins, als auch als Basis für eine nachhaltig funktionierende Gemeinschaft anerkannt. Diese Aspekte werden später noch näher erläutert.
Der Wirkungskreis unseres ungarischen Projektstandortes ist in erster Linie die west-ungarische Region. Darüber hinaus nimmt der Verein auch an weiteren nationalen und internationalen Vernetzungen, Forschungs- und Beratungsarbeiten teil.
Der Verein vertritt ausschließlich seine eigenen Vereinsziele und dient dem Wohl von Mensch und Natur. Dabei richtet er sich nach seiner eigenen Vision aus und weiß seine Grenzen zu ziehen.

Die Mitglieder des Vereins Edle Erde

Ich – Markus - bin in Deutschland geboren und lebe seit Dezember 2021 wieder in Ungarn. Meinen eigenen Familienlandsitz, den Raum der Liebe für mich und meine zukünftige Familie, habe ich gefunden und beginne ich gerade zu gestalten und zu beleben. Mit meinem Verein "Akademie Ökologisch Siedeln" unterstütze ich schon seit längerem Menschen auf ihrem Weg in ein Natur bezogenes Leben und Gemeinschaften in ihrem Ausbau. Mein Leben war und ist geprägt von stetig ausgebauter Selbstbestimmung, lebenslangem Lernen und motiviertem Anpacken. Meine erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen bringe ich nun gern in mein Herzensprojekt, das Entstehen der Familienlandsitzsiedlung "Edle Erde" ein.

Wir - Christoph und Yella - leben seit 2008/2009 in Ungarn auf unserem Familienlandsitz namens „Eibenheim“. Im Laufe der letzten 14 Jahre durften wir dabei eine Fülle an Erfahrungen in diversen Bereichen des selbstbestimmten Lebens sammeln - angefangen bei den klassischen Themen des Selbstversorgers, wie Gartenbau und Kleintierhaltung, über spezifische Themen wie der Bau des eigenen Hauses, Ofenbau etc., bis hin zu Grundlagenthemen wie die selbstbestimmte Gesundheit und ein lebbares – oder auch nicht lebbares – Miteinander. Mit unserem Verein "Eibenheim – Raum der Liebe für Selbstbestimmung und Eigenverantwortung" fördern wir die freudvolle Erschaffung und Gestaltung von Lebensräumen zur Entfaltung der individuellen Fähigkeiten und Talente auf allen Ebenen des Mensch-Seins und helfen Menschen, den ureigenen Weg ihres Herzens zu gehen.

Projektstandort Ungarn

Seit vielen Jahren zieht es immer mehr, v.a. auch jüngere Menschen aus perspektivischen und wirtschaftlichen Gründen in westliche Länder wie die Schweiz, Deutschland, oder auch Österreich. Wir sind genau den umgekehrten Weg gegangen, da uns die hier verankerte naturnahere Lebensweise, die klimatischen Bedingungen, wie auch die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung unserer Vision, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, die besten Voraussetzungen bieten.

Forschungsaktivitäten des Vereins

Wir wollen mit unserem Verein aktiv daran forschen, den Menschen auf der Welt die bestmöglichen Rahmenbedingungen für ein gesundes, glückliches und langes Leben zu ermöglichen. Wir setzen uns gleichberechtigt sowohl mit den neusten technologischen Möglichkeiten unserer Zeit, als auch mit allem Guten aus der Vergangenheit auseinander. Wir arbeiten aktiv an Möglichkeiten, um die Lebenssituation für Menschen zu verbessern. Im Rahmen unserer Forschungsprojekte suchen wir auch den Austausch mit Hochschulen und Universitäten, so gleichen wir unsere eigenen Erkenntnisse mit denen der Wissenschaft ab.
Im Rahmen unserer wissenschaftlichen Forschungstätigkeit stehen folgende Themenbereiche zunächst im Mittelpunkt:
Ökologische und soziale Auswirkungen von Familienlandstizen auf die Region West-Ungarn
Permakultur: Planung und Praxis – Effizienz für Landwirtschaft und Ökologie
Lebenslanges Lernen in der Natur – ein Bildungskonzept der Zukunft?
Wirtschaft und Technologie im Dienst der Menschen und der Mutter Erde – innovative Forschungsprojekte für eine nachhaltige Welt
Recht umfassend neu denken: Erarbeitung innovativer Alternativen für Landnutzung, Baurecht, Gesundheit und Bildung in Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden.

Der Verein wirkt mit der Unterstützung dieser Prozesse im Einklang mit dem „Darányi Ignác-terv“ und arbeitet intensiv an den in diesem nationalen Förderplan für rurale Gebiete verfasste Zielen:

Verbesserung des Bevölkerungsrückhalts und der Erhaltung des Lebenswertes unserer ländlichen Räume
Erhalt der natürlichen Werte und Ressourcen unserer Landschaften
Vielfältige und lebensfähige landwirtschaftliche Produktion
Lebensmittelsicherheit
Sicherung der Lebensgrundlagen der ländlichen Wirtschaft, Erhöhung der ländlichen Beschäftigung
Stärkung ländlicher Gemeinschaften und Verbesserung der Lebensqualität der ländlichen Bevölkerung
Nachhaltigkeit
Territorialer und sozialer Zusammenhalt
Verbesserung der Stadt-Land-Beziehungen
„Darányi Ignác-terv“ (pdf)

Ebenso nimmt unsere Vereinstätigkeit Bezug auf die Umsetzung der „Vorschläge für eine lebensbejahende Wirtschaft“ des Ungarischen Naturschutzverbandes (MTVSZ).

„Vorschläge für eine lebensbejahende Wirtschaft“ (pdf)

Verpasse keine Neuigkeiten des Muttervereins!

Wenn du dich immer auf dem neusten Stand halten möchtest, dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein!
Wenn wir deine E-Mail bereits auf irgendeine Art manuell erhalten haben, müssen wir dich bitten, dich hier erneut zum Newsletter anzumelden.
Wir dürfen dich nicht einfach so anschreiben. Dies erfordert leider die DSGVO.
leafcross-circle
Cookie Consent mit Real Cookie Banner